Shiatsu, Therapie &  Beratung

Ich begleite Sie professionell, wenn Sie in einer Krise oder erschöpft sind oder wenn Sie Schmerzen haben. Sehr gerne auch während Ihrer Schwangerschaft! Hier finden Sie Hilfe bei:

 

  • Erschöpfung, Schlafstörungen, beginnendes Burnout
  • chronischen Schmerzen (nach ärztlicher Abklärung)
  • Stress- und/oder arbeitsbedingte Beschwerden
  • Krisen / Veränderung / Sinnfragen 
  • Selbstwert
  • Beziehung, Liebe
  • Schwangerschaft, Kinderwunsch und danach
  • oder ganz einfach, wenn Sie das Bedürfnis nach Entspannung haben!

Seit über 20 Jahren studiere und praktiziere ich intensiv und erfüllt Shiatsu und HAKOMI-Körper-Psychotherapie und schöpfe mittlerweile aus einem reichen Erfahrungs- und Methodenschatz, den ich gerne teile.

Shiatsu

 

Shiatsu berührt.

 

Eine Shiatsu-Behandlung setzt direkt am Körper an und beeinflusst die körpereigenen Regulationssysteme. Shiatsu aktiviert körperliche und energetische Ressourcen. Nur wenig Anderes führt so schnell zu so tiefer Entspannung, wie eine Shiatsu Behandlung.

 

Berührung, Wärme, Druck, Rhythmus und ein kontinuierlicher, achtsamer Behandlungsfluss haben ein unmittelbares Umsschalten des Nervensystems auf Erholung und Regeneration zur Folge. Durch die Arbeit an Meridianen und Akupressurpunkten, die in Verbindung mit verschiedenen Schichten des Körpers (Organe, Muskulatur, Bindegewebs-Faszien, Immun- und Hormonsystem usw.) stehen, können in einer Behandlung vielfältige Schwerpunkte gesetzt und viele Beschwerden gezielt behandelt werden.

 

Shiatsu wirkt sowohl bei allgemeinen Befindlichkeitsstörungen wie Erschöpfung, Konzentrationsproblemen, Niedergeschlagen- bzw. Reizbarkeit, wie auch bei speziellen Beschwerden z.B. Schmerzen am Bewegungsapparat, Verspannungen, Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Migräne, Zyklusbeschwerden, Reizdarm u.a.

 

Gute Erfahrungen mit Shiatsu habe ich auch in der Begleitung  von Menschen während oder nach konventionellen medizinischen Therapien gemacht,  z.B. bei Krebs oder neurologischen Erkrankungen, wo sie Leid lindern helfen, eine positive Körpererfahrung ermöglichen und die tiefe Berührung Trost und Zuversicht schenken kann. 

 

Übrigens: Auch viele Kinder lieben Shiatsu! Gerade bei Kindern empfiehlt es sich, Alternativen zu Schmerzmitteln oder Stimmungsaufhellern, wie sie leider oft schon angewendet werden, auszuprobieren! 

 

Weitere Spezialgebiete in der Praxis: Burnout, SchwangerschaftKinderwunsch

 

 

Hakomi

 

Hakomi - achtsamkeitsbasierte Körper-Psychotherapie - tiefenpsychologisch - systemisch - gewaltfrei - klientenzentriert - experimentell.

 

Meist sind es schmerzhafte Erfahrungen, die uns dazu bringen, therapeutische Unterstützung zu suchen. Um den Ursachen auf den Grund zu gehen und psychische Knoten zu lösen wird in den Sitzungen Achtsamkeit methodisch eingesetzt. Achtsamkeit hilft uns, die unbewussten Grundlagen unseres Denkens und Handelns zu erforschen. Durch diese Art der nach innen gerichteten Wahrnehmung wird es möglich, unbewusste Reaktionen und Impulse zu studieren, während sie geschehen. Dies ermöglicht uns einen direkten Zugang zu unbewussten Anteilen (systemische Perspektive) und Prägungen bzw. Anschauungen (psychodynamische Perspektive), die im Alltag für uns nicht erkennbar sind. 

 

Im Hakomi werden Körper und Geist als untrennbare Einheit, als ein Kontinuum wahrgenommen. Der Körper wird als frühester Speicher von Erinnerung/Information betrachtet. Prägende Erfahrungen sind auch in den Körper eingeschrieben und können über den Körper zugänglich gemacht und geklärt bzw. bearbeitet werden. 

 

Berührung wird im Hakomi entweder im experimentellen Rahmen eingesetzt, zB. werden kleine Experimente in Achtsamkeit angeboten, um Zusammenhänge weiter zu erforschen. Das kann die Berührung an einer Körperstelle sein, oder das Abnehmen einer angespannten Körperhaltung, immer mit dem Ziel, mehr darüber herauszufinden. Denn im Körper geschieht nichts ohne Grund. Manchmal, v.a. in der Arbeit mit inneren Kind-Anteilen kann es tröstende Berührungen, z.B. das Halten einer Hand - immer nach Einholen des Einverständnisses der Klientin - geben. Da die Klientin in jeder Phase des Prozesses zu achtsamer Selbstwahrnehmung ermutigt und angehalten wird, und auch die Therapeutin achtsam auf die Signale ihres Gegenübers achtet, ist es für die Klientin sehr sicher. 

 

Aus den Erkenntnissen, die im Laufe der Therapie gewonnen werden, gelingt es, eigene passgenaue Lösungen zu entwickeln. In der Therapie gemachte, neue Erfahrungen helfen dabei, alte und hemmende Anschauungen nach und nach zu verändern. Im sich selber Kennenlernen und Annehmen lernen kommt es zu einer grösseren Integration der Persönlichkeit und das "Selbst" oder "Ich" des Klienten geht merklich stärker und mit mehr Selbstvertrauen aus diesem Prozess hervor.

 

Das Erkennen unserer Bedürfnisse und die Arbeit an den eigenen Grenzen verbessert unser Stressmanagement und führt zu grösserer Kompetenz im Umgang mit schwierigen Gefühlen wie Angst, Wut oder Trauer. 

 

  

Hinweis:  Hakomi ist derzeit in Österreich nicht als Psychotherapie-Methode anerkannt, u.a. da es kein Ausbildungsinstitut in Österreich gibt und keine personellen Ressourcen, eine Anerkennung voranzutreiben. Ich möchte auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich nach dem österr. Psychotherapiegesetz nicht berechtigt bin, die Berufsbezeichnung Psychotherapeutin zu führen.

Hakomi ist jedoch im europäischen Psychotherapie- bzw. Körperpsychotherapieverband (EABP) als eine der stärksten Körperpsychotherapiemethoden gut vertreten. Das Hakomi Institute of Europe mit Sitz in Nürnberg, meine primäre Aus- und Fortbildungs-Institution ist von den europäischen Fachverbänden akkreditiert. Meine Ausbildungen entsprechen den vorgegebenen Standards und würden nach meiner Einschätzung sowohl in inhaltlicher Zusammensetzung und Qualität, sowie im Umfang die gesetzlichen österreichischen Vorgaben erfüllen.

In meiner Praxis biete ich Hakomi als psychologische Beratung bzw. als Achtsamkeits-Coaching im Rahmen der Lebens- und Sozialberatung an. Leider ist eine Verrechnung mit den staatlichen Krankenkassen nicht möglich.


Praxis "Wurzeln & Flügel"

Schottenfeldgasse 78

1070  Wien

 

 

Praxis Wien Süd (mittwochs)

Oswaldgasse 35

Kabelwerk (U6 Tschertegasse)

1120  Wien

 

 

mail(at)kristinahafner.at

 

+43 699 1020 4273


 

 

Sind sie als Selbständige/r bei der SVA  versichert, holen Sie sich bei einer Investition ab 150,- Euro  

100,- Euro zurück!